Startseite
    Allgemein
    Musik
    Konzerte
    Kabarett und Humor
  Über...
  Archiv
  Konzertbesuche
  Favourite Songs
  Lieblingszitate aus Lieblingssongs
  Lustiges und Sinnloses
  Diverse Verse
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    cloeisalive

    missnameless
   
    lenirox

    - mehr Freunde



Letztes Feedback
   29.11.16 20:05
    Schau mal nach bei: http


Zurzeit On Air:
diverses

Nächster Konzertbesuch:
Wenzel
14.12.2013, Rudolstadt



http://myblog.de/riseabove

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mal bildlich gesprochen…

Also das mit den Bildern von der Goldenen Hochzeit meiner Eltern scheint sich nun langsam zu einer dieser berühmt berüchtigten Never-Ending Stories auszuweiten. Sowas hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht erlebt. Über den ersten Akt des Dramas hab ich ja an dieser Stelle bereits berichtet. Bilder ganz normal und erfolgreich am Automaten „abgegeben“. Nach drei Wochen immer noch nichts in der Hand. Die Nachfrage der Annahmestelle ergab damals, dass der Auftrag nie an seinem Ziel angekommen sei. Obwohl ich eine normale, vollständige Quittung erhalten hatte. Aber gut, kann ja mal passieren. Wir wissen ja schließlich alle, was bei dem Betrieb auf den Datenleitungen heutzutage so alles passieren kann. Da kann sich eine Verbindung schon mal als Bermuda-Dreieck entpuppen. ;-) Vielleicht war ja auch die NSA ein wenig schusselig und hat einfach vergessen, den Datenstrom nach Einsichtnahme auch weiterzuleiten. Oder übersehen, dass diese Kopie nicht allein für sie vorgesehen war. *grins* Wie dem auch sei, zwei Tage später hab ich die Geschichte nochmal neu in Auftrag gegeben. Zugegeben, mehr als 300 Bilder sind kein Pappenstiel. Aber dann sollte man halt einfach eine Mengenobergrenze einführen! Auch diesmal hat alles wunderbar und ohne Fehler geklappt, der Automat hat alles problemlos angenommen und den Bestätigungszettel ausgespuckt. Und dann … ist 14 Tage lang wieder nichts passiert. Deshalb nun erneute Nachfrage in der Annahmestelle. Die Leute dort waren auch sehr rührig, haben gleich telefoniert und sich schlau gemacht. Und da hat man dann dieses Deja vu – die Bilder hätten ihr Ziel angeblich wieder nicht erreicht. Ja wie jetzt? Aber man könne sich ja nochmal direkt ans Labor (also an die zuständige „Druckstelle" ) wenden. Die Auskunft dort war eine ganz andere: natürlich wäre der Auftrag dort eingegangen. Man habe ihn sogar prompt ausgeführt und zwei Tage nach Abgabe seien die fertigen Bilder an die Annahmestelle versandt worden. Dort sind sie aber nie angekommen. Wenn nicht dort, wo dann? Nein ich bring diese Leier jetzt nicht nochmal, ich bin überzeugt davon, die Geheimdienste haben selber genug hochwertige Farbdrucker! ;-) Brauchen sie ja eh, wenn mal irgendwelche Dokumente zu fäl… na lassen wir das besser. ;-) Auf jeden Fall wurde nun telefonisch vereinbart, dass die Bilder nochmal neu gedruckt und wir die dann auch im Lauf der Woche endlich wirklich in den Händen halten werden. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen. Aber aller guten Dinge sind ja schließlich drei. Und irgendwann muss es doch einfach auch klappen!

4.11.13 18:39
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kivi / Website (4.11.13 19:39)
Wer weiß wer die Bilder nun bekommen hat... Ich habe mal eine Kaffeetasse drucken lassen, mit Katzenmotiv. Hab sie dann ausgepackt und zwei mir völlig fremde Personen strahlten mich von der Tasse aus an. Gut daß ich nur ein Katzenmotiv und kein Nacktbild von mir auf der Tasse hatte, denn wer weiß wer nun die Katze bekommen hatte.
Sowas ist doch echt ärgerlich. Einmal okay, aber gleich zwei Mal??


Torsten (4.11.13 22:45)
Kann auch gut sein, die liegen jetzt in einem anderen Laden und warten darauf, dass sie irgendjemand abholt. Zumindest die vom zweiten Versuch. Aber das werden wir wohl nie erfahren. Hoffentlich klappt es nun beim dritten Mal.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung